Kath. Kirche „St. Wendelin“

Schon von weiterem kann man ihren Kirchturm erkennen und sie bildet einen schönen Platz als Mittelpunkt in unserer Gemeinde. Unsere kath. Pfarrkirche St. Wendelin.

Die Geschichte unserer Pfarrkirche beginnt eine ganze Weile vor dem Baubeginn im Jahre 1913. Vor dem Bau der heutigen Stahlhofener Kirche gingen die Stahlhofener nach Montabaur zum Gottesdienst. Mitte des 18-ten Jahrhunderts wurde St. Margaretha zu Holler zur Pfarrei, so dass ein Teil von Stahlhofen zum Kirchspiel Holler gehörte, der andere Teil (ein Wassergraben beim heutigen Anwesen Schreinerei Müller teilte die Zugehörigkeit zum Kirchspiel) gehörte zum Kirchspiel Hirschberg.

Der Hollerer Pfarrer Heinrich Nagel hinterließ nach seinem Tod eine Stiftung zum Bau einer „Filialkirche“ im Kirchspiel Holler. 1911 wurde auf Erlass des Limburger Bischofs Dominikus die Kapellengemeinde Stahlhofen – Daubach – Ettersdorf gegründet. So konnte 1913, mit Einvernehmen der Bürgerinnen und Bürger aus Daubach und Ettersdorf, die heutige Kirche in Bau gehen. Am 30. Juni 1913 fand die Grundsteinlegung statt. Mit dem Abschluss der Arbeiten im März 1915 konnte die Kirche ihrem Zwecke übergeben und geweiht werden.

Am 31. Mai 1915 war es dann endlich so weit: Kirchweih! Pfarrer Kexel (Holler) und der Geistliche Rat Domkapitular Reuss weihten feierlich das Gotteshaus ein.

Erst im Jahre 1952 wurde die Kapellengemeinde zur eigenständigen Pfarrgemeinde Stahlhofen erhoben.

Die Kirche steht unter dem Patronat des Heiligen Wendelin.