Ziel: Dernau… Neue Freundschaften entstehen

„Könnt Ihr vielleicht auch noch dem Bruder meiner wirklich besten Schulfreundin behilflich sein?“ so die Frage unserer Mitbürgerin, die selbst im Ahrtal aufgewachsen ist. „Schöne Grüße auch an die Eltern! Da habe ich einen Teil meiner Jugend verbracht. Ich bin mehrmals in der Woche mit dem Fahrrad von Ahrweiler nach Dernau gefahren! Ich hatte damals auf dem Gymnasium mindestens sieben Schulkameradinnen aus Dernau,“ berichtet sie weiter.

Natürlich wollen wir dort gerne unsere Hilfe anbieten, zumal wir ja bei der besten Schulfreundin in Altenburg waren und wir dort als Freunde gegangen sind… Also wurde ein starker Trupp organisiert und es ging am Samstag, 31.07.21 nach Dernau.

Dernau ist ebenfalls enorm von den Fluten betroffen, selbst 2 Wochen nach dem unfassbaren Unglück sind hier Infrastrukturen kaum vorhanden. Noch immer stapeln sich Berge an Trümmern, Müll und Schlamm.

Freundlich und liebevoll, so war der Empfang des jungen Paares in Dernau, die eigentlich mitten in ihren Hochzeitsvorbereitungen für Ende August steckten. „Die Hochzeit ist nun leider wohl erst mal, im wahrsten Sinne des Wortes, ins Wasser gefallen! Keine Location mehr, ein großer Teil unserer Freunde und Familie betroffen, da mag und kann man nicht einfach feiern,“ berichtet der zukünftige Bräutigam.

Schnell machte sich der Trupp ans Werk, um in gleich 2 Häusern anzupacken. Zahlreiche Aufgaben wurden angepackt: Putz abschlagen, sauber machen, Möbel reinigen und sichern, und, und, und… Dabei galt es insbesondere den beißenden Geruch von Heizöl zu ertragen.

Auch in Dernau haben wir wieder sehr liebe, tolle Menschen kennen lernen dürfen, zu denen wir als Fremde kommen durften und als Freunde gingen!

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an unsere „Versorgungseinheit“ – ihr habt wieder bestens für alle mit leckerem Essen und Getränken gesorgt! Auch der abendliche „Ausklang“ am Lindensaal war wieder bestens vorbereitet. Vielen lieben Dank – das tut bei und nach den Einsätzen so ungemein gut!