Viel zu tun – Bachstraße in Dernau

Auch am 21.08.2021 machte sich ein Team erneut auf den Weg nach Dernau, um unseren Freunden in der Bachstraße weiter zur Seite zu stehen. „Dernau gleicht immer noch einer Wüstenlandschaft – unfassbar was die Katastrophe hier gewütet hat! Bei einer Fahrt mit unserem Freund entlang der Ahr wurde uns das ganze Ausmaß der Verwüstung und der noch zu leistenden Wiederaufbau-Arbeiten klar. Die Bilder lassen einen einfach nicht los, da müssen wir einfach auch weiterhin ran,“ so Volker Buchholz bei seiner Heimkehr.

So wurde an diesem Samstag gestemmt was die Kräfte hergaben. Insbesondere die Decken aus Heraklit waren dabei eine besondere Herausforderung. Schreiner Peter Müller kümmerte sich derweil um die Haustür und zahlreiche Fenster.

Am Abend waren alle Helferinnen und Helfer geschafft und dennoch etwas zuversichtlich. Zumindest das „Winterquartier“ für unsere Freunde im angrenzenden Haus scheint relativ schnell wieder bezugsfertig gestellt werden zu können. In diesem Teil der drei aneinander stehenden Gebäude ist das Wasser im Erdgeschoss „nur“ ca. 20 cm gestiegen, sodass die Schäden schneller und einfacher zu beseitigen sind.

Fazit: Wir werden auch zukünftig gerne unsere Freunde in Dernau begleiten und gemeinsam für einen Wiederaufbau sorgen.