St. Pius-Straße: Runter damit! Der Putz muss weg

Auch am Sonntag wird an der Ahr eifrig gearbeitet! So machte sich ein Team am 08.08.21 erneut auf den Weg in die St. Pius-Straße. Nachdem Helferinnen und Helfer dort schon hinsichtlich Boden, Estrich und Fußbodenheizung beste Arbeit geleistet hatten, ging es an diesem Tag darum, den kontaminierten Putz von den Wänden zu holen, durchnässte Türen zu beseitigen und auch noch Restarbeiten an den Wänden im Heizungskeller durchzuführen.

Erschreckend war zu sehen, wie schnell schwarzer Schimmel den Putz befallen hat, wie nass auch noch mehreren Wochen Wände und Putz noch sind und wo sich doch immer wieder stinkende Schlammablagerungen finden.

So ging es mit vereinten Kräften ans Werk, Raum für Raum wurde mit Stemmgerät, Hammer, Brecheisen und handwerklichem Geschick gearbeitet.

Sehr gerührt waren alle Helferinnen und Helfer über ein sehr persönliches Dankes-Schreiben, welches wir von den Hausbesitzern im Laufe der darauffolgenden Woche erhalten haben. Die Besitzer selbst, ein Ehepaar im Ruhestand, waren erst Wochen nach der Katastrophen-Nacht, bedingt durch gesundheitliche Einschränkungen, zum ersten Mal in ihrem Haus. So schrieben sie uns:

„Meine Frau (…) und ich bedanken uns von ganzen Herzen für eure riesengroße Hilfe. Leider war es uns aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich, euch persönlich zu begrüßen.
Gestern waren wir zum ersten Mal nach der Katastrophe in unserem Haus. Wir waren überwältigt von eurem großen Arbeitseinsatz. Dank eurer Hilfe haben wir Mut bekommen, doch wieder ins Haus zurückzukehren.
Zu gegebener Zeit möchten wir nach Stahlhofen kommen, um uns bei allen Helfern persönlich zu bedanken!“