Bei unseren Freunden in Dernau – die Arbeit geht weiter

Am Samstag, 14.08.21 machten wir uns mit einem starken Team erneut auf den Weg nach Dernau in die Bachstraße. Dort wurden wir von unserem Freund bereits erwartet. Nach der herzlichen Begrüßungsrunde ging es auch gleich an die Arbeit. Es gab/ gibt noch so viel zu tun. Also wurde nicht lamentiert, sondern kräftig angepackt. Es wurde abgebaut, gereinigt, verräumt, gestemmt und überall gewuselt. Trotz der noch zahlreichen „Baustellen“ wurde effizient weiter gearbeitet und strukturiert vorgegangen. Der beißende Geruch von ausgetretenem Heizöl im Keller machte uns dabei besonders zu schaffen.

Natürlich wurde wieder ans „leibliche und seelische Wohl“ gedacht – unser Versorgungstrupp hatte wieder reichlich gepackt, sodass die Kräfte nicht nachlassen mussten. Bis in den frühen Abend wurde bei unserem Freund in Dernau gewerkelt. Die nächsten Schritte wurden vereinbart, so dass die nächsten Tage beispielweise einige Haushaltsgeräte nach Dernau gebracht werden, um dem „improvisierten Haushalt“ etwas mehr Komfort bieten zu können.

Allen ist bewusst, dass eine Rückkehr zur Normalität noch sehr lange Zeit in Anspruch nehmen wird, jedoch jeder noch so kleine Schritt ein Schritt in die richtige Richtung ist. Wir werden auch weiterhin gerne in die Bachstraße nach Dernau fahren, um dort bei unseren Freunden Vor-Ort sein zu dürfen.