St. Martin ritt…

… nicht durch Schnee und Wind, sondern bei fast frühlingshaften Temperaturen…

„Bei so einem warmen Wetter schmeckt der Glühwein ja gar nicht“, hörte ich einige Besucher des Martinsfestes sagen. Denn wir hatten wirklich frühlingshafte Temperaturen bei unserem Martinsfest am Donnerstag, 08.11.2018.

Doch nun von Beginn an: Schon am Samstag, 03.11. trafen sich zahlreiche Helferinnen und Helfer, um das Holz für das Feuer aufzulesen. Mit Traktoren ging es dann zum „Feuerplatz“ um das Holz entsprechend zu einem großen Feuer aufzustellen. Natürlich wurde auch unser „Kinderfeuer“ nicht vergessen.
Allen Helferinnen und Helfern hierfür meinen herzlichen Dank!

Am Donnerstag dann verteilten der 1. Beigeordnete Patrick Müller und ich am Nachmittag süße Brezel an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger ab 75 Jahren. Dies ist für uns beide immer eine große Freude! Danke dass wir so lieb empfangen wurden und sich so viele schon auf die Brezel freuten.

Um 17.00 Uhr begannen wir einen Wortgottesdienst, der von den Kindern unser KiTa, zusammen mit ihren Erzieherinnen vorbereitet wurde. Hier erfuhren wir vieles zu dem Heiligen, dessen Fest wir feiern. Die liturgische Leitung übernahm hierbei Gemeindereferentin Anne Nink, die Orgel spielte
Ralf Cieslik. Allen ein herzliches Dankeschön und vergelt´s Gott!

Nach dem Gottesdienst zogen wir dann mit vielen bunten Laternen durch den Ort zum Feuer. Dabei führte St. Martin hoch zu Ross den Zug an (Alex Susenburger). Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Holler sorgten für die Absicherung und das Blasorchester Daubach begleitete uns musikalisch. Euch meinen ganz herzlichen Dank für Eure Arbeit.

Am Feuer angelangt, welches in diesem Jahr wieder besonders schön brannte, erhielten die Kinder natürlich ihre süße Brezel. Bei Getränken (auch wenn es wirklich etwas warm war für Glühwein), die Mitglieder des Gemeinderates bereit stellten und angenehmen Gesprächen endete so ein sehr gelungenes Martinsfest 2018.

Allen die dazu beigetragen haben und allen, die dabei waren ein großes Dankeschön!

Patrick George, Ortsbürgermeister