Danke Klemens Haberstock

Es gibt so Momente im Werken eines Ortsbürgermeisters, die sind so schön und herzlich, dass es mir Wasser in die Augen treibt und Gänsehaut erzeugt. Ein so warmes Gefühl von Freude, die direkt ins Herz zielt. Einen solchen Moment durfte ich am Sonntag, 17.06.2018 wieder einmal erleben. Dafür bin ich sehr dankbar; dankbar  dass mir genau solche Momente geschenkt werden!

Im Rahmen des Jubiläums des DRK Ortsverband Daubach-Stahlhofen gratulierte unser Gesangverein Concordia dem DRK mit einigen musikalischen Beiträgen. So präsentierte der Chor, als Premiere in Stahlhofen, das Lied „Heimat“ aus der Feder unseres Mitbürgers Klemens Haberstock.

Klemens schrieb den Text und die Melodie zu diesem Lied bereits 2016 und präsentierte diese Hymne an unser „goldig Stohlwe“ mit seinen Sangesbrüdern der Schwansänger. „Auf einem Spaziergang in Richtung des Gelbachtals sah ich die goldene Abendsonne über unserm Dörflein, sodass mir gleich die ersten Zeilen und auch die Melodie in den Sinn kamen“, erzählte der Komponist stolz.

Chorleiter Konstatin Funk, der von diesem Lied erfuhr, nahm sich gerne des Stücks an, um hieraus einen Chrosatz für den gemischten Chor zu erarbeiten und diesen mit dem Gesangverein zu proben.

So kam es dann im Rahmen des Festes zur Uraufführung des Liedes im eigenen Heimatdorf. Nachdem das Lied verklungen und der Applaus verhallt war, ergriff Klemens das Mikrofon, um ein paar Gedanken zum Lied zu äußern. Dabei rief er ich zu sich und überreichte der Ortsgemeinde ein gerahmtes Exemplar des Liedes. Genau das war so ein Moment, der mich im Herzen berührte, ich merkte wie mir die Gänsehaut wuchs und die Feuchtigkeit in den Augen zunahm.

Dem Chor herzlichen Dank, dass Ihr diese Hymne an die Heimat präsentiert und lebt – Dir lieber Klemens ganz herzlichen Dank für Deine musikalische Widmung an unsere Heimat! Möge das Lied vielen im Ohr erklingen und im Herzen verwurzelt sein.